Inklusion und Exklusion in und durch Beratung
Wie inklusiv sind wir?
Psychologische Beratung ist ein niedrigschwelliges Angebot für alle Menschen gleichermaßen! Aber in welchem Maß ist Beratung auch offen und zugänglich für Menschen mit einer sogenannten Körper-, Sinnes- oder geistigen Behinderung? Und wo gibt es Entwicklungsbedarf und Entwicklungsmöglichkeiten?
Der Fachtag nähert sich dieser Frage aus unterschied-lichen Perspektiven - von der Inklusion als gesamt-gesellschaftlicher Prozess über die inklusionssensible Beratungsstelle bis hin zur Umsetzung einer inklusi-ven Beratungsarbeit. Der Fachtag bietet die Möglich-keit, die eigene Haltung und Arbeitsweise sowie insti-tutionelle Werte, Normen und Strukturen auf exkludie-rende Anteile zu prüfen und damit den Grad der Inklu-sion kritisch zu hinterfragen. Dabei wird vor allem die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit bzw. das Denken und Handeln in Widersprüchen als zentrale Herausforderung thematisiert. Wie kann inklusive Beratung gestaltet werden? Was braucht es, um Beratungsstellen für alle gleicher-maßen zugänglich zu machen? Wie kann inklusive Beratung durch Kooperation gelingen? Wie können Berater*innen, auf Basis vorhandener Kompetenzen inklusiv(er) beraten? Und welche neuen Heran-gehensweisen sind nötig?
Der Fachtag richtet sich an Berater*innen, an Leitungskräfte und Träger von psychologischen und psychosozialen Beratungsstellen, an Mitarbei-ter*innen aus den Nachbardisziplinen sowie an interessiertes Fachpublikum.

Gothestraße 13

  • Beratung

Veranstalter

EKFul und BeB

Downloads

Tagungsablauf Fulda

Tagungshaus
ParkHotel Fulda
Goethestraße 13
36043 Fulda
Telefon: (0661) 86 50-0
Web: www.parkhotel-fulda.de
Das Tagungshaus ist barrierefrei.