Menschen mit Behinderung sind in einem sehr hohen Maß dem Risiko ausgesetzt Gewalt zu erfahren. Dies ist seit Jahren bekannt.

Nun endlich ändern sich die Auflagen für Besondere Wohnformen und auch in Werkstätten für Menschen mit Behinderung müssen Gewaltschutzkonzepte vorliegen und gelebt werden.

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben Köln und Münster laden Sie
im Rahmen der Austauschtreffen Gewaltprävention in Einrichtungen
am 25. Februar 2022
von 9.00 - 12.00 Uhr
zu einer Online-Veranstaltung via Zoom ein.

Wir möchten einen Input geben

  • zur Konstruktion von Schutzkonzepten und
  • zum Thema Partizipation und Gewaltschutzkonzepte.
  • Und mit Ihnen über die Ziele und Notwendigkeiten eines partizipativen Gewaltschutzes in der Behindertenhilfe mit Blick auf die neue Gesetzeslage und die Ausführungsbestimmungen der Landschaftsverbände diskutieren.

Als Referenten für diese Veranstaltung konnten wir Stefan Freck gewinnen.
Stefan Freck ist DGSv zertifizierter Supervisor und Coach und arbeitet in dieser Funktion seit 2008 mit Jugendhilfeeinrichtungen, freien Trägern von Betreuungseinrichtungen, Institutionen des öffentlichen Dienstes und Hochschulen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit liegt auf Fortbildungen zum Thema Gewaltprävention.

Von 2013 bis 2018 hat er im Erzbistum Köln als Referent für die Prävention sexualisierter Gewalt an schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen gearbeitet und die Präventionsstelle maßgeblich mitaufgebaut.

DGS-Dolmetscher*innen und Schriftdolmetscher*innen sind für die Veranstaltung angefragt und stehen bei Bedarf zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich für die Online-Veranstaltung per E-Mail an unter: anmeldung@ksl-koeln.de
und geben für jede teilnehmende Person den Namen und eine E-Mail-Adresse an. Falls Sie einen behinderungsbedingten Unterstützungsbedarf haben, geben Sie diesen bitte ebenfalls bei der Anmeldung an.

Sie können sich auch telefonisch unter: 0221 – 277 17 03
oder schriftlich beim KSL Köln, Pohlmanstraße 13, 50735 Köln, anmelden.

Anmeldeschluss für die Veranstaltung ist am 15. Februar 2022.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich bitte
unter 0221 – 277 17 03 oder 0172 99 75 77 8

Wir freuen uns sehr auf
den Austausch mit Ihnen
 

Ellen Romberg-Hoffmann
vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben
für den Regierungsbezirk Köln

und

Natascha Schlenstedt
vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben
für den Regierungsbezirk Münster

Veranstalter

KSL Köln & KSL Münster