Die Stadtbücherei Münster, die Teilhabeberatung Lebenstraum Münster, das Sozialamt der Stadt Münster sowie das KSL Münster laden Sie am 02. Juni zur Lesung "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung" in der Stadtbücherei Münster (Alter Steinweg 11, 48143 Münster) ein.

Die aktuellen Corona-Regeln entnehmen Sie bitte der Homepage der Stadtbücherei Münster.

 

Gebärdensprachdolmetschende sind anwesend. Zu den Texten gibt es an dem Abend eine Einführung in Leichter Sprache. Die Technik für schwerhörige Menschen (FM-Anlage) ist vorhanden.

Die Stadtbücherei ist mit dem Rollstuhl zugänglich. Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.
Bei Bedarf kann eine Assistenz unterstützen.

 

Foto Andrea Kreuzheck. Logo der KSL NRW. Es steht geschrieben: "Ich lese am 2. Juni bei der Lesung in der Stadtbücherei Münster, aus dem Buch 'Abendflüge', eine Geschichte um einen autistischen Jungen, vor. Ich war schon im vergangenen Jahr dabei und habe nicht nur spannende Menschen dabei kennengelernt, sondern auch viele neue Bücher und Texte!" Andrea Kreuzheck, Lesende bei der "Lesung Eigensinn" am 2. Juni in der Stadtbücherei Münster     Foto von Nicole Schroll. Es steht geschrieben: "Ich lese am 2. Juni bei der Lesung in der Stadtbücherei Münster, aus dem Buch 'Der verlorene Blick' von Jana Frey vor. Ich mache mit, weil es mir wichtig ist, dass sich Menschen auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema Behinderung auseinandersetzen". Nicole Schroll Lesende bei der "Lesung Eigensinn" am 2. Juni in der Stadtbücherei Münster

Foto eines von einer Person, die mit Beinen auf einem Bücherstapel sitzt und ein Buch liest. Es steht geschrieben: Lesung "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung" Wann? 2. Juni 2022, 20 Uhr Wo? Stadtbücherei Münster, Alter Steinweg 11, 48143 Münster, Leichte Sprache, Schrift, Gebärdensprache. Logos des KSL Münster, Lebenstraum Teilhabeberatung Münster, Stadtbücherei Münster, Sozialamt der Stadt Münster

Veranstalter

KSL Münster, Stadtbücherei Münster, Lebenstraum Teilhabeberatung Münster, Sozialamt der Stadt Münster