Nachrichten - Übersicht | KSL.NRW Direkt zum Inhalt

Nachrichten - Übersicht

Neuigkeiten in Alltags-Sprache.


29.01.2024

Er ist Experte in barrierefreier Kommunikation, denn er hat das gleichnamige Studium absolviert und schreibt gerade an seiner Master-Thesis. Er arbeitet bei der Ko-KSL. Er will, dass Barrierefreiheit leichter gelebt wird. Das gesamte Interview findet ihr im Fensterblick und als Hörversion auf Spotify.

17.01.2024

Peer-Beratung bedeutet: Menschen mit Beeinträchtigungen beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigungen. In Dortmund gibt es nun die Möglichkeit, an sieben Samstagen im Jahr, an der Fortbildung teilzunehmen.

11.01.2024

Wir begrüßen die neue Leitung des KSL.Münster Debora Stockmann ganz herzlich. Die Gerontologin hat Leitungserfahrung in verschiedenen Settings: Sie hat zuletzt als Schulleiterin in einer Pflegeschule gewirkt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

08.01.2024

Das sechsköpfige Team des Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf sucht ab dem 1. März 2024 eine*n Jurist*in und eine*n Projektmitarbeiter*in.

21.12.2023

Bevor wir nun in die Zeit zwischen den Jahren ein- und auch ein wenig abtauchen vom Arbeitsalltag, möchten wir Ihnen allen eine friedlich-besinnliche und gern auch fröhliche Weihnachtszeit wünschen. Nach einem heiteren Reingleiten freuen wir uns auf unsere Arbeit und Begegnungen im neuen Jahr!

18.12.2023

KSL vernetzt: Die Koordinierungsstelle der KSL.NRW hat zusammen mit der Agentur Barrierefrei NRW ein Online-Seminar für Mitglieder des Deutschen Journalisten Verbandes in NRW gegeben. Die Referentinnen sensibilisierten für Barrieren und gaben praktische Tipps für den Berufsalltag. Im Vorfeld hatte eine Journalistin einen Bericht im DJV-Journal NRW veröffentlicht.

15.12.2023

Sie liefert viele Ideen und passende Unterstützung bei der Gestaltung digitaler, barrierefreier Angebote.
Wer sich im Bereich der digitalen Barrierefreiheit weiterbilden möchte, findet im „Teilhabe 4.0-Schulungsportal“ zudem eine Anlaufstelle für alle Informationen rund um digitale Barrierefreiheit.

06.12.2023

Laut einer Entscheidung des Landessozialgerichtes Niedersachsen-Bremen muss das Jobcenter Bremen die Kosten für eine behindertengerechte Wohnung auch dann übernehmen, wenn sie die üblichen Richtwerte übersteigen. Unser Rechtsexperte Manuel Salomon merkt dazu Nachfolgendes an.

27.11.2023

Wolfgang Bennewitz ist Vorsitzender des 2022 gegründeten Vereins „Politisch Selbstbestimmt Leben NRW“. Die Idee einer Vereinsgründung ist aus einem NRW-weiten politischen Netzwerk heraus entstanden, welches vom KSL.Düsseldorf initiiert und der Entstehungsprozess vom KSL.Arnsberg begleitet wurde. Politische Partizipation bedeutet für ihn, dass sich Menschen mit Behinderungen als „Fachleute in eigener Sache“ in Politik und Verwaltung einbringen, besonders auf kommunaler Ebene.

21.11.2023

Wolfgang Bennewitz ist Vorsitzender des 2022 gegründeten Vereins „Politisch Selbstbestimmt Leben NRW“. Die Idee einer Vereinsgründung ist aus einem NRW-weiten politischen Netzwerk heraus entstanden, welches vom KSL.Düsseldorf initiiert und der Entstehungsprozess vom KSL.Arnsberg begleitet wurde. Für Wolfgang Bennewitz bedeutet politische Partizipation, dass sich Menschen mit Behinderungen als „Fachleute in eigener Sache“ in Politik und Verwaltung einbringen. Insbesondere auf kommunaler Ebene könne so der unmittelbare Lebensraum mitgestaltet werden.

15.11.2023

Sie thematisiert die Herausforderungen der Doppelrolle von Eltern, die die rechtliche Betreuung ihrer Kinder übernehmen.

09.11.2023

Der Diskussionsabend „Demokratie trifft Inklusion“ bilanziert am 21.11. auf internationaler, nationaler und kommunaler Ebene den Stand der Inklusion.

31.10.2023

Die LAG Selbsthilfe NRW e. V. ist Trägerin der Koordinierungsstelle der KSL.NRW und des KSL.Münster. Kürzlich hat die LAG zum persönlichen Austausch eingeladen: Unter dem Titel „Gemeinsam Zukunft Gestalten“ kamen die Projektmitglieder, die Geschäftsleitung sowie der Vorstand der LAG zusammen.

26.09.2023

Ellen Romberg-Hoffmann setzt sich als freiberuflich selbstständige systemische Beraterin für Gewaltschutz ein. Aktuell berät sie eine große Wohneinrichtung und beschreitet erfolgreich neue Wege. Sie bloggt: „Und dies macht Mut und motiviert alle!“

11.09.2023

Die KSL.NRW sind vom 13. - 16. September 2023 auf der Rehacare, der Internationalen Fachmesse für Rehabilitation und Pflege, zu Gast.

29.08.2023

KSL-Mitarbeiterin Wibke Roth hat die Sommerzeit genutzt, um Interviews mit Assistent*innen in NRW zu führen. Bevor die veröffentlicht werden, soll diese kleine Arbeitsreportage zeigen, wie Menschen an diese Tätigkeit gekommen sind und warum es da noch Entwicklungspotenzial gibt.

29.08.2023

Die eine hat von der Assistenz für Menschen mit Behinderungen beim Gassigehen erfahren, ein anderer, weil er die Assistenznehmerin vorher vom Yoga-Unterricht kannte: Die KSL-Mitarbeiterin Wibke Roth hat die Sommerzeit genutzt, um Interviews mit Assistent*innen in NRW zu führen. Bevor die veröffentlicht werden, soll diese kleine Arbeitsreportage zeigen, wie Menschen an diese Tätigkeit gekommen sind und warum es da noch Entwicklungspotenzial gibt.

29.08.2023

Am Wochenende war es voll im Regierungsviertel in Düsseldorf. An unserem Stand unter dem Motto „Barrierefreiheit klarmachen!“ konnten wir viele die Besucher*innen für Barrierefreiheit sensibilisieren.

14.08.2023

Unter dem Motto „Hey, Demokratie!“ öffnen die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, der Landtag und das Haus der Geschichte am Samstag, 26. August, und Sonntag, 27. August 2023, die Türen für Bürger*innen. Am Rheinufer entsteht zudem die „Meile der Demokratie“. Mit dabei sind auch die KSL.NRW und die Agentur Barrierefrei NRW. An unserem Stand widmen wir uns dem Thema Barrierefreiheit: mit Erklärvideos, informativen Broschüren und einer witzigen Fotoaktion.

02.08.2023

„Der Arbeitsmarkt soll inklusiv werden“, betonen Sozialpolitiker*innen. Der Weg dahin ist oft lang und steinig. Dass es auch anders gehen kann, zeigen Marc Rediker und der Hartleb-Getränkefachmarkt in Meschede im Sauerland. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fördert den Arbeitsplatz langfristig durch das LWL-Budget für Arbeit.