News in Alltags-Sprache.


Eine Gruppe von Sportlern posiert fröhlich für ein Foto

Wichtige Termine fürs neue Jahr notieren!

Die nordrhein-westfälische Sektion der Special-Olympics-Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung stellt sich und ihr Programm des ersten Jahresquartals vor.

Eine Person führt ein hapitsches Zeichen auf dem Rücken einer anderen Person aus.

Lexikon BodySigns

"BodySigns" ist das erste Lexikon haptischer Zeichen im deutschsprachigen Raum und ist seit kurzem online gegangen.

Eine Person hält Zettel mit der Aufschrift wir suchen dich Hoch

Ein guter Spirit ist die halbe Miete!

Und statt Dienst nach Vorschrift findest du bei uns Teamgeist und den steten Willen, Barrieren abzubauen! Fühlst du dich inspiriert? Dann klicke tiefer und finde was du suchst!

Grafik mit Logo vom Projekt Politische Partizipation Passgenau, Text Auftaktveranstaltung zum Projekt

KSL NRW präsentierten sich im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW informierten über ihre Arbeit auf der
Veranstaltung des Projektes ‚Politische Partizipation Passgenau‘

Flyer des MAGS zum BTHG

Flyer zum BTHG - Mitreden und selbst entscheiden

Das Sozialministerium NRW informiert zu neuen Regelungen für den Lebensunterhalt für Menschen mit Behinderung.

Viele Info-Hefte auf einem Foto

KSL Konkret #1 in Leichter Sprache

Das Info-Heft zum Persönlichen Budget in Leichter Sprache können Sie hier bestellen!

Bundestag

bunt, laut, stark und mutig

Rund 150 Teilnehmer*innen haben am vergangenen Freitag gegen den Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn in Düsseldorf demonstriert.

Logo des Fachtags Kooperation statt Konkurrenz

Pressemitteilung

zum gemeinsamen Fachtag „Kooperation statt Konkurrenz!? – Beratung für Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen“

Rehacare

Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben auf der Rehacare

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) stellen sich auf der Rehacare in Düsseldorf vom 18. - 21. September 2019 vor.

Politische Entwicklung UN-Behindertenrechtskovention

Intensivpflege: Mehr Selbstbestimmung - nicht weniger

fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte und macht sich stark für die Überarbeitung des Gesetzentwurfs zur Regelung der Intensivpflege (RISG)